Und so sieht Yelp das…

Yelp erklären ihren Beitragsfilter (also natürlich nicht, wie er funktioniert, sondern dass er einfach nur klasse und objektiv ist) – das können wir jetzt glauben oder eben nicht. Naja…

Ich hoffe allerdings, dass Yelp noch etwas Schlüssiges zum Thema Vertriebspraxis verlauten lässt, denn was man so mitbekommt, hat das ja manchmal schon Ähnlichkeit mit Erpressung. Da habe ich jetzt noch Erklärungsbedarf.

Und den habe ich beim Filter natürlich auch noch – denn das ist – egal wie man es dreht – Willkür. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass einer der Haupt-Unterschiede zu Qype darin besteht, dass man auf Yelp Beiträge nicht mehr kommentieren kann. D.h. man hat hier die bisher ziemlich gut funktionierende soziale Kontrolle in der Community abgestellt zu Gunsten einer undurchsichtigen Kontrolle durch „das System“ (also absolute Kontrolle durch Yelp).

Das alles zusammen genommen (Entmündigung der Community, Erpressung von potentiellen Anzeigenkunden und bewusst nicht nachvollziehbare Geschäftsbewertungen) – das würde schon einen traurigen Sinn ergeben…

Ich will das nur eben noch nicht glauben, weil Qypen/Yelpen seit Jahren ein Hobby von mir ist/war, dass ich nicht so einfach beerdigen will.

Los, Yelp! Erklär‘ mir das alles! Bitte! Und ich erwarte da mehr als nur einen kindischen Cartoon!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s