BMs Reisetipps, Teil 2/4 „Aus dem Nähkästchen geplaudert“

Gangway

BMs Reisetipps, Teil 2 „Aus dem Nähkästchen geplaudert“

Tja – im ersten Teil bin ich die Punkte durchgegangen, die jeder beherzigen sollte, der einfach entspannt reisen will. Jetzt wird’s aber etwas spannender, denn jetzt kommen die Sachen, die nicht jeder wissen kann – praktische Sachen und Notlösungen.

Insider-Tipps:

  • Wenn mal im Flughafen so garnichts mehr geht, z.B. vor wichtigen Feiertagen (Weihnachten, Ostern, usw.) oder weil das Sicherheitspersonal streikt etc. und die Schlangen vor der Sicherheitsschleuse endlos sind, hier zwei spezielle Bonusmile-Geheimtipps für FRA und BCN
    FRA (nur für StarAlliance-Flüge!): Es weiss kaum jemand, aber neben dem „normalen“ Checkin-Bereich in Halle 1 mit den Sicherheitsschleusen für Economy/Business/First/Crew, gibt es noch einen zweiten Zugang zu den Gates. Dem Hinweis zum Skytrain nach Terminal 2 folgen. In der Skytrain-Station aber nicht Richtung T2 fahren, sondern gegenüber in den „Gegenzug“ Richtung „Terminal 1 (nur mit gültigem Ticket)“ (oder so ähnlich) steigen. Nicht davon irritieren lassen, dass man meist in dem Zug so einsam ist wie ein Pinguin in der Wüste. Die nächste Haltestelle ist auf der Höhe von Gate A16. Wenn man die Treppe von der Skytrain-Station runtergeht, kommt man an eine Sicherheitsschleuse, an der sich üblicherweise ein paar gelangweilte Security-Leute über jede Abwechslung freuen.
    BCN: Endlose Schlangen an der Sicherheitsschleuse und die Zeit läuft weg? Wenn man vor der Schleuse steht nach rechts halten, da ist ein Durchgang in der Ladenfront. Auf der linken Seite des Durchgangs ist eine Sicherheitsschleuse – die ist für Crews und Familien mit Kinderwagen/Kindern etc. gedacht. Am Besten sich einer hier anstehenden Gruppe anschließen, dann flutscht man in nullkommanix einfach mit durch. Das sollte man aber wirklich nur in echten Notfällen machen, ne?! Hat schließlich seinen Grund, dass Kinder, Familien und Behinderte einen eigenen Eingang haben.
  • FRA für FTLs: Angst, dass man im Flugzeug verhungert/verdurstet – oder am Zielflughafen etwas Zeit überbrücken muss bis man abgeholt wird? Naja – man könnte sich ja was aus der Lounge mitnehmen?! Aber was? Lufti ist ja nicht blöd und es ist nicht gewünscht, dass man sich was mitnimmt. Da man das den geschätzten Kunden aber nicht ins Gesicht sagen will, gibt man einfach keine Möglichkeit Lebensmittel aus der Lounge zu transportieren. Ausser – ja – ausser man improvisiert etwas: zwei Servietten auffalten, übereinanderlegen und anschließend 3 Schaufeln Erdnüsse rein und die Ecken verdrehen. Sobald man aus der Lounge kommt, am nächsten Kaffee-Automaten einen Pappbecher nehmen und das Erdnuss-Paket mit der Öffnung nach unten in den Becher stecken. Hält. Am Besten ist es natürlich, wenn mal wieder kleine Chips-Tüten zum Probieren ausliegen – einfach leermachen und mit Erdnüssen/Gummibärchen/Keksen auffüllen. :)) Auch ein Getränk dazu? In der Lounge gibt’s verschiedene Sorten kaltes Bier in Flaschen. Naja und ansonsten sind da natürlich noch Früchte. Ich glaube das sollte dann aber auch reichen, oder?
  • FRA – A propos Kaffee-Becher: An den T1-Gates A1 bis A28 stehen Kaffee-Automaten mit Gratis-Kaffee. Das fällt nur vielen Reisenden nicht auf, weil die Automaten an den ungenutzten Gates immer sofort abgeräumt werden.
  • Praktischstes Getränk im Flugzeug ist meiner Meinung nach ein alkoholfreies Bier. Warum? Einfach: Man kann aus der Flasche trinken, d.h. auch bei Luftlöchern etc. bekleckert man sich (oder andere) nicht UND man bekommt 0,3l statt der LH-Mini-Pappbecher. 😉
  • Da es sowieso meist Wurscht ist, wann man das Flugzeug verlässt (s.Teil 1), hier mein Plädoyer für die letzte Reihe. Ein Platz in der letzten Reihe hat einen Haufen Vorteile: Passagiere der letzten Reihe haben eine signifikant höhere Überlebenschance bei einem Crash, man kann die Lehne nach hinten klappen ohne jemand anderen damit zu beengen (s.Teil 1) und man wird beim Aussteigen nicht von Mitreisenden zur Eile genötigt (die sowieso an dieser Stelle fehl am Platz ist, s.Teil 1)
  • Praktischer Tipp für Mittelreihen-Sitzer: Wenn die Reisenden neben einem nicht so vertraut mit dem Flug-Knigge sind und Dir die Armlehnen nicht geben wollen – keine Angst vor Körperkontakt. Die meisten Männer – auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen – hassen es, wenn sich andere Kerle ankuscheln. Also einfach mal für 5-10 Minuten Arm-zu-Arm-Kontakt erdulden. Dann streichen die allermeisten Armlehnen-Besetzer die Segel (und wenn das nicht hilft, eben ansprechen: „Entschuldigung, ich bin nicht so ein Kuschelbär. Macht’s Ihnen was aus…?“ – damit rechnet merkwürdigerweise niemand und wenn man das einigermaßen höflich rüberbringt ist die Reaktion i.d.R. Verständnis (auch weil die Person erstmal überrscht ist – und danach ist’s zu spät)). 😉
  • Und zum Abschluss noch ein finaler Tipp, wenn’s eben wirklich mal zu spät ist. Man hat den Wecker überschlafen und kann’s einfach nicht mehr rechtzeitig zum Flug schaffen: SOFORT bei der Fluglinie Anrufen BEVOR der Flug startet und stornieren/umbuchen! Selbst wenn’s nur noch 5 Minuten bis zum Takeoff sind! Es kann einen Unterschied machen.

So – das war jetzt so eine Mischung aus Geheim- und Praxis-Tipps. Im nächsten Kapitel meiner Reisetipps werde ich mich dann der „dunklen Seite der Macht“ zuwenden – den schmutzigen Tricks, hehe…
Oder – um nochmal ein Star Wars-Quote hinterher zu schießen – wie der Imperator sagt: „I can feel your anger. It gives you focus, makes you stronger.“ 🙂

Teil 1: Basics
Teil 2: Insider-Tipps
Teil 3: Schmutzige Tricks
Teil 4: BMs Handgepäck
Teil 5: Über das Kofferpacken

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “BMs Reisetipps, Teil 2/4 „Aus dem Nähkästchen geplaudert“

  1. Pingback: BMs Reisetipps, Teil 3/4 “Im Krieg und in der Liebe ist jedes Mittel erlaubt” | Bonusmile: Frankfurt - Barcelona etc.

  2. Pingback: BMs Reisetipps, Teil 1/4 “Das sollte (und kann) jeder Flugreisende wissen und eigentlich immer beachten” | Bonusmile: Frankfurt - Barcelona etc.

  3. Pingback: BMs Reisetipps, Teil 5/4 “Auf den Inhalt kommt’s an – rund ums Koffenpacken” | Bonusmile: Frankfurt - Barcelona etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s