Weinstube Michaelishof – Bad Dürkheim (BB___)

Weinstube – Michaelishof
Kurbrunnenstrasse 19
D-67098 Bad Dürkheim

Telefon 06322/ 95 92 72

Kürzlich in Bad Dürkheim: Eine Station von Bonusmiles diesjährigem Sommerurlaub war Bad Dürkheim. Immerhin war der Pfälzer Wein für mich bis dahin weitgehend Terra Firma und ausserdem wollte ich – einmal da – auch den berühmten Pfälzer Saumagen kosten, mit dem Helmut Kohl weiland seine Staatsgäste zu traktieren pflegte.

BM und Begleitung sind also zur Abendstunde ohne Plan und Verstand durch die Bad Dürkheimer City spaziert (abgestiegen in der Marktschänke) mit dem vagen Ziel „was Typisches“ zu abend zu essen. Diese Zielsetzung war allerdings schon genug um gefühlte 80% der lokalen Gastronomie zu eliminieren (Lokale in der Innenstadt scheinen v.A. Italiener, Eiscafés und Spielcasinos zu sein – liegt vllt am Kurbetrieb?!).
Nach Durchquerung des Kurparks ist BM dann aber doch auf gleich mehrere lokale Restaurants gestoßen, die ich dem äußeren Anschein nach aber eher in der „Sachsenhausen-Klasse“ ansiedeln würde – und – ja und der Weinstube Michaelishof. Ein Blick durch das Tor zum Innenhof hat mich erst festgehalten und dann „eingesogen“:

wpid-michaelishof.jpg

Hübscher Innenhof

Der kleine Innenhof wirklich schön mit Natursteinwänden eingefasst. Sechs oder sieben gut positionierte Tische verschiedener Größen stehen unter geschmackvollen Sonnenschirmen und das Gesamt-Ensemble ist einfach einladend und gemütlich. BM & Begleitung setzen sich also und nach kurzer Zeit ist auch eine Bedienung da und nimmt sdie Bestellungen auf – für BM einen „Pfälzer Teller“ (oder so ähnlich) mit Leberknödeln, Bratwurst und – genau – Saumagen. Begleitung wählt einen „Feinschmecker-Salat“ mit Hühnerbruststreifen und frischen Pfifferlingen. Und dazu zwei Gläser Wein. So weit so gut…

Der Wein ist schnell da – BM hat den Verdacht, dass die Gläser verwechselt wurden, aber was soll’s…

Die Zeit vergeht…

Die Sonne sinkt langsam hinter den Horizont und es wird etwas frischer…

Die Gläser leeren sich…

Mehr Zeit vergeht…

Nach einer Stunde (!) Nachfrage bei der (sich rar machenden) Bedienung, ob da evtl. eine Bestellung verloren ging?!?
„Ich sehe mal nach. Wir hatten grad 50 Gäste da drin und nur zwei Leute in der Küche…“.
5 Minuten später kommt unser Essen, d.h. man HATTE unsere Bestellung verschlampt und – und das geht mir jedes Mal auf den Zeiger wenn ich diesen Mist höre – sich entschuldigt mit „wir hatten Gäste“. Hallo??? Und was bin ich?

Hm – schlechte Vibes… sehr schlechte…

wpid-michaelishof_saumagen.jpg

Essen: Touristenklasse

Und wie war nun das (so lang vorbereitete) Essen? Meins war harmlos (s. Foto) – die Plastik-Packung Senf auf dem Teller fand ich etwas un-sexy und der „Feinschmecker-Salat“… ja… die Feinschmecker rekrutieren sich wohl vor Allem aus Kaninchen. Der Salat bestand nämlich aus einem Riesenberg grünem Salat, 3 (drei) schmalbrüstigen Hühnerbrust-Streifchen und 5 (fünf) Pfifferlingen. Ja – BM und Begleitung haben den grünen Berg durchwühlt und Pfifferlinge gezählt. Eine glatte Mogelpackung.

Das Gute an der ganzen Aktion: BM weiss jetzt wie Saumagen schmeckt und hat ein Trinkgeld gespart.

FAZIT:
Lokation ist wirklich gemütlich und einladend, aber bei allem Anderen ist der Wurm drin: Schlecht organisiert, langsamer und unaufmerksamer Service, mediokres Essen auf Kantinen-Niveau. Ich geb’s nur ungern zu, aber Bonusmile ist in eine Touristenfalle getappt. Michaelishof? Geht gar nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s