Der große Tag der Katalanen

09.11.2014: Heute ist das katalanische Unabhängigkeitsreferendum. Und ich muss schon sagen: Es ist lang her, dass ich vor einem Wahllokal um 11:00 Uhr so eine lange Schlange gesehen habe!

Schlange vor einem Wahllokal in Gracia um 11:00 Uhr vormittags

Schlange vor einem Wahllokal in Gracia um 11:00 Uhr vormittags

Die Frage auf dem Wahlzettel ist einfach: „Wollen Sie, dass Katalonien ein Staat ist?“ und „Falls ja – wollen Sie, dass dieser Staat unabhängig ist?“

BCN-Wahlzettel_kl

Der Wahlzettel

Die internationale Medienpräsenz der Katalanen ist nicht so groß wie die der Schotten vor einigen Wochen. Hat vllt etwas damit zu tun, dass die spanische Volkspartei (PP) das Referendum vorsorglich im Wege einer Verfassungsklage für illegal hat erklären lassen.
…und damit, dass die Troika Spaniens Bankensystem gerade erst mit beträchtlichen Krediten und Garantien vor dem Kollaps bewahrt hat und man daher zur Zeit Stabilität um jeden Preis will. Und mit „man“ meine ich die EU-Regierungen insb. der Geber-Länder. Allen voran Deutschland.
…und damit, dass ein Teil Kataloniens in Frankreich liegt und die Franzosen – auch wenn sie so tun, als ob diese katalanische Unabhängigkeitssache nichts mit ihnen zu tun hat – derzeit vermutlich so angespannt sind, dass sie mit den Pobacken Nüsse knacken können. Unsere französischen Freunde wollen deswegen in diesem Thema lieber den Ball ganz ganz flach halten.

Naja – meiner Einschätzung nach werden, im Gegensatz zum schottischen Referendum, die katalanischen Separatisten mit großer Mehrheit siegen. Und dass die spanische Politiker-Kaste in Madrid (ein Filz durchaus mediokrer Gestalten, denen kein normaler Mensch einen Gebrauchtwagen abkaufen würde) denkt, sie könnten die Unabhängigkeitsbewegung mit einem Gerichtsurteil stoppen… das hat wohl damit zu tun, dass man in Madrid denkt, dass der Gegner in Katalonien auch nur Politiker sind. In diesem Fall sind die katalanischen Politiker um Präsident Artur Mas aber „Volksvertreter“ im besten Sinne des Wortes. Und das ist wohl etwas, das sich der volksferne Zentralisten-Klüngel in Madrid schon gar nicht mehr vorstellen kann.

Ist das katalanische Referendum überhaupt mit dem schottischen vergleichbar? Ich bin überzeugt, dass Großbritannien am Schottland-Referendum wachsen wird – in Bezug auf innenpolitischen Ausgleich und auch bzgl. des Selbstwertgefühls der Bürger. Die Schotten sind nun, Jahrhunderte nach ihrem gewaltsamen Anschluss ans Königreich, keine Opfer mehr. Und die Engländer sind nicht mehr Kolonialisten, sondern gleichberechtigte Partner der Schotten – und Demokraten. Sogar die Waliser und Nordiren werden davon profitieren. Ich bin kein Brite, aber als Europäer hatte (und habe) ich dennoch ein gutes Gefühl mit dem Ausgang dieses Referendums.

Hier in Spanien habe ich so ein Gefühl bisher leider nicht. Ich habe vielmehr den Eindruck, dass die spanische Politik (vor Allem die Zentralregierung) keinen Ausgleich sucht, sondern die Separatisten „besiegen“ will. Und dabei vergisst man, dass – egal ob das Referendum nun „zählt“ oder nicht, oder ob gar die Zentralisten gewinnen – es dennoch weiterhin einige Millionen unzufriedener Katalanen geben wird, die diesen spanischen Staat ablehnen. Und darauf ist die spanische Regierung nach wie vor eine Antwort schuldig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s