BMs Reisetipps, Teil 4/4 „Reingeschaut: Bonusmiles‘ Handgepäck“

GangwayBMs Reisetipps, Teil 4/4 „Reingeschaut: Bonusmiles‘ Handgepäck“

Letztes Mal habe ich mich über die eher unangenehmen Nebenerscheinungen des Reisens ausgelassen. Diesmal geht’s um was ganz anderes: Um mich – Bonusmile himself! Genauer gesagt mein Handgepäck.
Und ich gebe zu, ich habe diesen Teil eine Weile vor mir hergeschoben – aus zwei Gründen: Erstens geht’s hier mal ausnahmsweise um mich selber. Da hatte ich nicht dran gedacht, aber letztendlich… was soll’s? Irgendwie handelt schließlich alles hier im Blog mehr oder weniger von mir, oder? Und zweitens: Ich hatte die letzten Wochen kein “richtig typisches” Handgepäck. Auch diesmal wieder nicht – aber das Leben ist halt kein Ponyhof und ich will diese Artikelserie endlich abschließen. Also Augen auf und durch!

Also nun endlich der Augenblick auf den wir alle so lang gewartet haben – Bonusmile lässt die Hosen runter, bzw. öffnet selbst mal den Koffer! Mal sehen – was haben wir denn da so alles?!

Und das ist drin...

Und das ist drin…

Da haben wir erstmal den Koffer selbst – ein Aktentrolley. Der ist ganz praktisch für ein Wochenende bis zu einer Woche (wie in diesem Fall), denn viele Klamotten brauche ich ja nicht – die habe ich schon in FRA und BCN. Ausserdem passt vorne in das Fach genau meine Laptop-Tasche (die habe ich diesmal nicht dabei – das wäre das o.g. “richtig typische” Handgepäck – tja).

Das ist wichtig: Kopfhörer mit aktiver Nebengeräuscheunterdrückung, mein iPod und ein paar handliche Sticks mit Filmen

Das ist wichtig: Kopfhörer mit aktiver Nebengeräuscheunterdrückung, mein iPod und ein paar handliche Sticks mit Filmen

Hier mein – leider etwas klobiger – Kopfhörer mit aktiver Nebengeräuscheunterdrückung. Wenn man mal einen Flug durchschlafen möchte, einfach unverzichtbar! Ich schwebe dann, sobald ich das ANC einschalte, in einer Blase der Stille zusammen mit Cole Porter oder Jack Johnson. Ahhh.

Der Kopfhörer teilt sich seine Hülle mit meinem iPod und einer losen Kollektion schön kleiner USB-Sticks mit Filmen (klein ist wichtig, weil die USB-Ports von meinem Chromebook etwas unpraktisch auf der Rückseite angebracht sind).

Nicht immer, aber oft dabei: Meine Kamera (im Kamera-Rucksack)

Nicht immer, aber oft dabei: Meine Kamera (im Kamera-Rucksack)

Dann ist da noch mein Foto-Rucksack (mit meiner geliebten Kamera) mit praktischem Laptopfach in das mein Chromebook perfekt reinpasst. Der Trolley kommt in den Spind, der Rucksack unter meine Beine – der ist ja nicht groß.

Auch wichtig: Mein geliebtes Chromebook und ein richtig echtes Old-School-Buch

Auch wichtig: Mein geliebtes Chromebook und ein richtig echtes Old-School-Buch

Tja – und rechts sehen wir selbiges Chromebook, mit dem ich meine Blog-Beiträge schreibe und ggf. auch mal einen Film gucke.
Und dann ist da noch ein Low-Tech-Buch (“Garlic and sapphires” – kann ich übrigens empfehlen). Während Start und Landung muss ja dann doch alles ausgeschaltet werden, also “back to basics”.

Nur ein paar Klamotten - nichts Aufregendes diesmal. ;)

Nur ein paar Klamotten – nichts Aufregendes diesmal.

Der schönen Ordnung halber dürft Ihr mal in den Koffer schauen: Nur ein paar Klamotten – langweilig.

So – jetzt kann’s losgehen…

Alles klar - jetzt kann's losgehen.

Alles klar – jetzt kann’s losgehen.

Ach – und die hätte ich fast vergessen: Eine Flasche Becks Blue Alkoholfrei, die ich aus der Lufthansa-Lounge gemopst habe:

Aus der Lufti-Lounge - man weiss ja nie. ;)

Völlig aus der Lufti gegriffen: Ein Alkoholfreies aus der Lufti-Lounge – man weiss ja nie.

So – jetzt wäre ich eigentlich soweit durch. Aber da ich so schön in Fahrt bin: Wie wär’s jetzt noch mit ein paar Notfall-/Kleider-/Pack-und Entscheidungs-Tipps? Das wäre dann der fünfte Teil meiner 4er-Serie mit Reisetipps. 🙂

P.S.: Wieso die Fotos so mies sind, obwohl ich meine so ach-so-toholle Kamera dabei habe? Einfach – Faulheit. Hab die Bilder mit meinem Handy gemacht.

Teil 1: Basics
Teil 2: Insider-Tipps
Teil 3: Schmutzige Tricks
Teil 4: BMs Handgepäck
Teil 5: Über das Kofferpacken

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “BMs Reisetipps, Teil 4/4 „Reingeschaut: Bonusmiles‘ Handgepäck“

  1. Pingback: BMs Reisetipps, Teil 5/4 “Auf den Inhalt kommt’s an – rund ums Koffenpacken” | Bonusmile: Frankfurt - Barcelona etc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s