Sala Gran – Girona (BBB__)

IMAG1350_20130818165825876Sala Gran
Barceloneta 44
17124 Llofriu (Girona)
+34 972 301 638
info@salagran.com
http://www.salagran.com

Ich möchte ganz zu Anfang erwähnen, dass ich bereits einige Male in der Sala Gran gegessen habe. Mein letzter Besuch liegt bereits über einen Monat zurück. Man kann daher an meinem Ton ermessen, WIE sauer ich bin (auch heute noch):

Die Bewertung von Sala Gran ist eine gewisse Herausforderung, denn Ambiente und Essen sind sehr gut. Dennoch will ich keine gute Bewertung abgeben, sondern – wenn ich meinem Impuls gefolgt wäre, wäre der Saftladen sofort auf meine Shitlist gekommen. Wie? Das klingt etwas verärgert? Ja! Ganz genauso ist es auch: Wir hatten einen Tisch reserviert und ausdrücklich nachgefragt, ob wir einen Hund mit in den Gastraum bringen dürfen (was in Spanien/Katalonien nicht selbstverständlich ist). Ja, sicher – kein Problem.

BM und Begleitung (insg. 5 Personen + Hund) kommen also zum Restaurant (Anlass: Geburtstag) und… “Hunde sind nicht erlaubt.” “Wir haben aber angerufen und Sie haben uns auf explizite Nachfrage gesagt, dass der Hund rein darf?!” blablabla “…ja gut, aber ich dachte Sie hätten einen kleineren Hund, einen Pudel z.B.” (der fragliche Hund ist zwar kein Pudel, aber auch nicht wirklich groß – ca.25kg um genau zu sein).

Jedenfalls waren wir vor die Wahl gestellt, den Hund im Auto zu lassen oder woanders zu essen – was um diese Uhrzeit und ohne Reservierung vermutlich auf Hamburger und Fritten hinausgelaufen wäre. Und da es nicht BMs Geburtstag war, wurde ich überstimmt und wir entschieden uns zu bleiben und den Hund im Auto zu lassen (zwar im Schatten und mit offenen Fenstern, aber trotzdem bei 30 Grad). Keine Entschuldigung, kein Aperitif aufs Haus – nichts. Sehr schlechter Stil. Unmöglich!

Wie gesagt – normalerweise ist sowas der direkte Weg auf Bonusmiles Shitlist. Aber für alle diejenigen die keinen Hund haben, möchte ich der Fairness halber auch erwähnen, dass das Lokal in einem alten und sehr hübsch renovierten Bauernhaus ist.

Das Essen – ich habe hier schon ein paarmal gegessen – ist zuverlässig gut. Insbesondere das Rinderfilet bekommen sie hier immer ganz gut hin. Und auch meine Vorspeise, kalte Tomaten-Melonen-Suppe auf Kabeljau-Tartar mit Basilikum-Sorbet. Klingt kompliziert, ist es aber eigentlich garnicht und trifft im Sommer genau ins Schwarze: Leicht, frisch, fruchtig und verspielt. Und zu allem Überfluss sieht es auch noch noch aus wie gemalt.

Das Rinderfilet (Rindfleisch aus Girona hat zu Recht einen sehr guten Ruf – und Girona ist hier gleich um die Ecke) war auch wieder gut – allerdings war es etwas asymmetrisch gebraten – ich wollte es medium und es war auf der einen Hälfte durch und auf der anderen ok. Dennoch auch diesmal wieder zart und saftig.

Das Restaurant verfügt dazu über eine gute Weinkarte.

Service war – abgesehen von der Hunde-Sache – korrekt. Aufgrund des eindeutig durch das Restaurant verschuldeten Missverständnisses hätte ich mir an dieser Stelle (Service) etwas schlechtes Gewissen gewünscht. Gab’s nicht – schwach. Sehr schwach. Tatsächlich hatte ich sogar den Eindruck, dass man uns als Gäste “akzeptierte”, obwohl wir die Frechheit besessen hatten, zu versuchen, einen Hund in den Gastraum zu bringen. Nun ja – da kann ich Entwarnung geben: Wir werden hier nie wieder Ärger machen und unsere Plätze gern an obedientere Gäste mit Pudeln abtreten. Versprochen!

Preis ist hoch und die Portionen relativ klein.

FAZIT:
Sala Gran wäre ein klarer (BBBB_)-Kandidat: Für das sehr gute, aber auch teure Essen und weil sie einen eigenen großen Parkplatz haben. Aber wenn ich ins Resataurant gehe, bin ich eben GAST – und so will ich auch behandelt werden. Mit Respekt. Ich sehe mich nicht als Bittsteller, der sich für einen Tisch qualifizieren muss. Wenn man sich wenigstens bemüht hätte eine Lösung für das vom Restaurant verschuldete “Missverständnis” zu finden oder versucht hätte es sonstwie wiedergutzumachen oder sich wenigstens zu entschuldigen. Aber da nichts von alledem passiert ist, gebe ich SEHR gnädige 3Bs, denn eine Empfehlung kann (und will) ich nicht guten Gewissens geben.
Schade, dass die sehr gute Leistung des Chefs Isaac Sabrià im Gesamteindruck untergeht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s