Urfa Lezzet Sarayi – Bahnhofsviertel (BBB__) Es muss nicht immer hipster sein

Urfa Lezzet Sarayi – Bahnhofsviertel
Kaiserstraße 41
60329 Frankfurt
Tel. 069-20327180

Beim URFA-Grill werde ich sicher noch den ein oder anderen Döner mitnehmen. Aber auch sonst wird hier vieles richtig gemacht – ein recht gutes und dennoch preiswertes türkisches Restaurant. Man merkt das die Kaiserstraße sich langsam bessert. Der Restaurant-Bereich ist groß, sauber und modern, aber für meinen Geschmack etwas zu kühl geraten. Dennoch eine Bereicherung der Bhfsvrtl-Gastronomie.

Heute mal was ganz konservatives – der Urfa-Grill in der Kaiserstraße. Urfa hat mit der von mir bereits an verschiedenen Stellen beobachteten ‚Hipsterisierung‘ des Bahnhofsviertels nun wirklich nichts zu tun. Garnichts.
Der URFA-Grill ist ein ungewohnt modern gestaltetes (und überraschend großes) türkisches Restaurant – wobei die äußere Aufmachung mit großen, bunten Teller-Fotos das garnicht vermuten lässt, denn das wirkt auf mich jetzt eher etwas billig – genau wie die beiden großen Döner-Spieße direkt neben der Eingangstür.
Das wiederun ist allerdings sehr praktisch, denn dadurch wird die ganze Laufkundschaft die nur eben mal „Döner mit allem und scharf“ auf die Hand will, gleich am Eingang abgefangen. Besagter Döner ist übrigens ziemlich gut – hatte ihn vor einigen Wochen mal probiert: Kein Hackfleisch, recht groß und frische Zutaten.
Diesmal bin ich aber richtig reingegangen und habe mich an einen der überraschend vielen Tische gesetzt. Der Raum wirkt auf den ersten Blick recht streng und cool – wenig Farben, alles quadratisch und durchgestyled. Genaueres Hinschauen offenbart dann aber doch etwas ‚orientalischen‘ Geschmack, wie z.B. dass die vermeintlich weiss bezogenen Stühle einen leichten Silberschimmer und Blingbling-Knöpfe (Swarowski-artig) haben *smile* und die riesige Glitzer-Kugel die im vorderen Bereich das Hauptbeleuchtungselement darstellt.
Trotzdem merkt man sofort, dass das URFA kein normaler ‚Döner-Fress‘ ist – man wird beim Betreten des Restaurants vom Kellner begrüßt und bekommt einen Tisch zugewiesen (bzw. kann sich einen aussuchen). Die Karte deckt ein recht weites Spektrum der türkischen Küche ab (Fisch und Lammfleisch sind nicht oder kaum vertreten).
Das jew. Tagesgericht kostet ca. 8€ – heute war es Moussaka. Das hatte ich dann auch genommen. Das Essen kam sehr flott und war frisch und gut zubereitet. Das Moussaka sah jetzt zwar nicht aus, wie ich es erwartet hätte – als Auflauf, bzw. so eine Art Lasagne, aber mit Aubergine statt Pasta – sondern kam eher wie Mischung aus Hackfleisch-Soße und Ratatoille daher. Hat aber gut geschmeckt – und der Fairness halber: Ich habe von türkischer Küche keine wirkliche Ahnung.
Mit der Rechnung gab’s einen kostenlosen Tee. Nette Geste.
Übrigens ist die Kundschaft vorwiegend türkisch – denen hängen die schmierigen, nach altem Fett stinkenden Dönerbuden mit billigem Hackfleisch-Döner für 2,80€ anscheinend auch zum Hals raus. Gut so!
Preise sind klar oberhalb von „Imbiss“ aber für ein Restaurant noch recht preiswert. Service ist schnell, korrekt und aufmerksam.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s