Reishut Restaurant – Bahnhofsviertel (BB___) Ein Chinese, ein Tee, eine Tasse.

Der Reishut ist billig – aber eben auch billig. Die Karte ist für meinen Geschmack zu klein und unoriginell um das Lokal aus dem Meer kleiner, billiger Unterliga-Chinesen hervorzuheben und für die muffelige Bedienung fällt mir keine Entschuldigung ein. Die Preise scheinen sehr niedrig, aber das wird offensichtlich bei den Zutaten wieder eingespart. Die Portionen sind nicht übergroß, aber ok und vom optischen Eindruck her sogar ganz nett anzusehen. Geschmacklich wird der positive Eindruck allerdings nicht eingelöst. Schade. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dieses Konzept auf die Dauer tragfähig ist.

Grundsätzlich bin ich ja immer für alles offen, aber hätte mich nicht ein Kollege ausdrücklich auf den Reishut hingewiesen, hätte ich wohl nicht heute meine Mittagspause für einen Besuch geopfert. Tja – aber er hat’s getan und ich habe geopfert.

Erste Feststellung: Der Reishut ist da, wo früher der der Italiener „Da Rosario“ war – und das anscheinend auch schon über zwei Jahre?! Naja – das ist z.Zt. nicht mein „Jagdgebiet“. Auf jeden Fall scheint die Einrichtung noch immer die alte zu sein. Pluspunkt: Keine Winke-Katzen oder goldene Drachen. Ich finde die Einrichtung insgesamt ganz geschmackvoll und gemütlich. In der Bar stehen ein paar Gläser und Alibi-Spirituosen, aber das sieht nicht wirklich ernst gemeint aus.

Der Blick in die Karte (A4, beidseitig bedruckt, laminiert) offenbart keine großen Überraschungen: Es gibt drei oder vier Geschmacksrichtungen die mit Nudeln oder Reis; Rind, Ente oder Huhn kombiniert – tadaa – ca. 20 Gerichte ergeben.

Preis rangiert zwischen 1,50€ für die Peking-Suppe bis zu ca. 5€ (?) für ein Hauptgericht. Also schon echt billig.

Als Bonusmile und Begleitung reinkommen, ist erst ein weiterer Tisch besetzt und nachdem wir bestellt haben, merken wir, dass es hier drin doch etwas frisch ist. Also setzen wir uns einen Tisch weiter (und damit vor einen Heizkörper). Das gibt einen bösen Blick von der Bedienung. Und damit ich auch was davon habe, verrücken wir den Tisch um ca. 40 cm. Da kann die Bedienung (=Chefin?) dann nicht mehr an sich halten und es gibt eine längere Tirade. Immerhin besteht sie nicht darauf den Tisch zurückzustellen – sie beklagt sich nur, dass sie das nachher wird tun müssen (OMG!). 😯

Meine Frühligsröllchen, die Vor-Suppe und mein Jasmintee kommen recht flott (wieso auch nicht – ist ja sonst keiner da) und ich stelle fest, dass meine Teekanne ziemlich groß ist und biete daher meinem Kollegen an, sich eine Tasse kommen zu lassen und mitzutrinken. Also das ist ein Problem – die Bedienung erklärt es uns: In China gibt es zu einer Kanne Tee immer nur eine Tasse. Logo – ein Chinese, ein Tee, eine Tasse. Triumph der Logik – Ende der Diskussion.
Mein Hauptgericht – Rindfleisch nach Hab-ich-vergessen-Art mit Auberginen, sieht eigentlich garnicht so schlecht aus. Allerdings habe ich zwar den Namen vergessen, der Reishut im Gegenzug dafür das Rindfleisch. Man könnte also sagen unentschieden.

Obwohl also nur Spuren von Fleisch (ich will einfach mal glauben, dass es Rind war…) im Essen waren, hat es nicht schlecht geschmeckt. Vielleicht etwas zu ölig. Aber – und das haben wir uns immer wieder vergegenwärtigt – es ist ja auch billig.

Trotzdem: Billig entschuldigt nicht alles und ich würde mal sagen, die Betreiber haben einfach falsch kalkuliert – zumindest was mich angeht. Ich würde auch ein paar Euro mehr zahlen und dafür dann aber auch etwas Fleisch bekommen. Und vllt eine zweite Tasse zum Tee. Und ein Lächeln von der Bedienung. Und Heizung. Ich denke nicht, dass ich dem Reishut eine zweite Chance geben werde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Reishut Restaurant
Ottostraße 17
60329 Frankfurt am Main

Tel.: 069 69868862

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s