Hamsilos & Schenck – Bahnhofsviertel (BBBB_) Fast ein halbes Millenium Erfahrung „am Fisch“!

Hamsilos & Schenck verstehen ihr Handwerk – und dieses Handwerk ist Fisch! Den bekommt man hier frisch und lecker zubereitet. Nicht das übliche Fastfood der Nachbarschaft, sondern richtig gut! Preislich allerdings ist man hier auch in der „Restaurant-Liga”. Dennoch: Es lohnt sich! Tipp!

Advertisements

El Disbarat – Gràcia (BBBB_) Macht von draussen nicht viel her, aber sie haben’s drauf

Immer wenn mir ein Restaurant richtig gut gefällt, gebe ich mir auch besonders viel Mühe. Deswegen diesmal auch etwas ausführlicher und mehr Fotos als sonst: El Disbarat (= Die Dummheit) hat mich positiv überrascht! Wirklich stimmungsvoll und gemütlich, das Essen ist sorgfältig zubereitet und der Service schnell, freundlich und unaufdringlich. Preise finde ich nicht billig, aber fair. Zu einem echten Lieblingsrestaurant fehlt mir nur noch ein winziges Quentchen Kreativität. Tipp!

Wacker´s Kaffee Geschäft – (BBBB_) „Made in Frankfurt“ – uncool aber Kult

Wacker’s Kaffee ist so frankfurterisch wie Gref Völsings, Frau Rauscher oder Goethe. Allerdings im Gegensatz zu Goethe, noch lange nicht tot! Nicht cool, aber dafür gut, schnell, preiswert und typisch. Do it! Wenn sich in Frankfurt bei Regen und Kälte einige Gestalten in einer Hausecke zusammendrängen – tja – dann befindet man sich entweder im Bahnhofsviertel…

Strahmann Feinkost – Innenstadt (BBBBB) Sandwichmania!

Für mich ist Strahmann der “Gold-Standard” für Sandwiches. Ausserdem sind sie flott, schnell, super-zentral und preiswert (nicht unbedingt billig). Strahmann versucht auch nicht mehr zu sein als sie sind – nämlich ein hemdsärmeliger, solider und guter Take-Away für Leute, die nicht viel Zeit haben, aber trotzdem nicht schlecht essen wollen. Absoluter Tipp, Fave & glatte, verdiente “5-B”!

Café Opitz – Innenstadt (BBBB_) Und das mit dem Kochen wird sicher auch noch…

Das Café Opitz hat definitiv Potential. Es ist gemütlich, die Bedienung ist echt nett und es geht – trotz der zentralen Lage – einigermaßen ruhig zu. Man kommt sich nicht deplatziert vor, wenn man etwas im Internet surft oder Zeitung liest. Und das preiswerte Mittagsmenü ist nicht schlecht – aber leider auch (noch?) nicht wirklich gut. Ich werde das Opitz weiter ‚beobachten‘.