Yelp :-/

Uff – wie in meinem „Mission Statement“ ja bereits beschrieben, war ich ein recht eifriger Qyper und seit der Übernahme durch Yelp und die Abschaltung von Qype jetzt eben Yelper.

Meinen Yelp-Account hatte ich übrigens schon lang vorher – ich hatte schon vor weit über einem Jahr mal Yelp ausprobiert – hat sich aber irgendwie nicht so vertraut angefühlt und ich hab’s einfach einschlafen lassen.

Tja und nun hatte ich keine echte Wahl mehr: Meine Qype-Beiträge wurden einfach zu Yelp migriert und ich war also zum Yelpen „verdammt“. DA hatte ich dann zum ersten Mal vom berüchtigten „FILTER“ gehört, der einigen bei der Migration wohl erhebliche Bauchschmerzen bereitet hatte. [kleine Aktualisierung (08.12.2013): Das Hamburger Landgericht hat in einer einsweiligen Verfügung das Ausfiltern negativer Bewertungen untersagt – na, das ist ja schon mal was. Ich hätte mir nur gewünscht, Yelp wäre da von selbst drauf gekommen].

Hier hatte ich dann auch endlich mal mit Bewusstsein die AGBs von Yelp gelesen und mich zum ersten Mal über Yelp geärgert: Wenn ich die Community verlasse, behält Yelp trotzdem meine Beiträge – und ich bleibe weiter voll haftbar dafür, obwohl ich keinerlei Kontrolle mehr über ‚meinen‘ Content habe (zum Vergleich: Wenn jemand Qype verlassen hat, war das als hätte es die Person nie gegeben – nicht nur Reviews,sondern auch Foren-Einträge etc. wurden vollständig entfernt). Ja, man räumt Yelp sogar das Recht ein (AGB Stand 11/2013), Einträge wieder einzustellen (wenn man sie vor seinem Weggang infamer Weise gelöscht haben sollte) und sogar zu bearbeiten (und ja – es haftet weiterhin der User). Selbst wenn das nicht 100%ig juristisch belastbar sein sollte, war ich trotzdem ziemlich pissed, einfach weil Yelp sowas versucht.

Und dann hatte ich mitbekommen, dass der allgemeine Ärger über Yelp nicht erst mit der Migration/Qype-Übernahme begonnen hat, sondern viel früher. Und an dieser Stelle (erst) habe ich angefangen nachzuforschen, bei was für einem Verein ich eigentlich gelandet bin – allem Anschein nach nämlich einem ziemlich üblen…

Hier lassen sich die unterschiedlichen Stadien meiner Verärgerung nochmal anhand meiner Blog-Postings nachvollziehen (von unten nach oben – das Unterste ist übrigens mein Yelp-Review über Yelp):

Das alles mal runterzuschreiben, hat mich schon etwas erleichtert.

Na egal – blablabla – ich hab inzwischen drüber nachgedacht: Also mein Yelp-Account bleibt – schon allein um den Kontakt mit der Community zu halten. Tja – und meine alten Beiträge können sie behalten. Neue Beiträge bekommt Yelp allerdings nicht von mir. FU Yelp!

Advertisements

2 Gedanken zu “Yelp :-/

  1. I don´t speak German i´m afraid but I do like your site!!!

    From the Barcelona review

    • Thx anyway 😉
      If you have any specific question, feel free to ask. I will take the time to answer in English (no big deal really).
      Only – the postings here are mostly reviews that are also published on Yelp.com (different story) and/or golocal.de and therefore in German (and I’m just too lazy to translate them).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s