Freixa Tradició – Sarrià – Sant Gervasi (BBBBB) Traditionelle katalanische Küche modern interpretiert

wpid-vk-freixa1.jpgFreixa Tradició – Sarrià – Sant Gervasi
C/ Sant Elies, 22
Barcelona
Tel.: 93 209 75 59
info@freixatradicio.com
http://www.freixatradicio.com/

Freixa ist ein Tipp. Nicht für jeden Tag, aber für besondere Anlässe. Traditionelle, katalanische Küche modern interpretiert. Die Portionen sind gut, die Preise gehoben. Ausgezeichneter Service.

Man hört immer wieder mal, dass ein Restaurant, bzw. ein Koch seinen Michelin-Stern zurückgibt. Das ist natürlich Quatsch – Man kann sie nicht zurückgeben. Höchstens den Standard senken und in Kauf nehmen, dass man im nächsten Jahr seinen Stern verliert. Das ist auch bei Freixa Tradició geschehen. Das bedeutet natürlich nicht, dass das Restaurant dadurch wirklich schlechter geworden ist, aber das man sich von der Küch der kleinen und kleinsten Portionen und überraschenden und teilweise exotischen Zutaten und Techniken bewusst verabschiedet hat. Bei Freixa bekommt man moderne katalanische Küche. Ausgezeichnet zubereitet, schön präsentiert und äusserst professionell serviert.

Das Restaurant selbst sieht von aussen nach rein garnichts aus – wenn man nicht weiss, dass Freixa da ist, würde man wohl einfach daran vorbeigehen. Und dieses Konzept setzt sich auch im Restaurant fort: Ein schlichter, weisser Raum – alles quadratisch, praktisch und sehr dezent. Die einzige Dekoration sind die Töpfe, die – raffiniert beleuchtet – an der Rückwand hängen.

Die Maître’d hat uns einen guten Tisch reserviert, den wir – etwas zu früh – natürlich sofort belegen können (der in einigen Restaurants praktizierte, sehr eng geplante “Mehrschichtbetrieb” ist hier kein Thema).

Vorspeisen (Bonusmile): Rindfleisch-Carpaccio mit ‘sphärifizierten Crème-Fraiche-Perlchen’ und Fleur de Sal – sehr schön zart und ganz leicht mariniert – sehr lecker! Einer der “Mitesser” hat sich vorab für eine sehr traditionelle Vorspeise entschieden: Ous Ferrats. Das ist etwas ähnlich wie ein ‘Bauernfrühstück”, aber sehr nett umgesetzt – ein Körbchenförmiger Rösti mit dem zerrissenen Spiegelei und Schinken gefüllt. Quasi Ous Ferrats de-konstruiert. Originell.

Mein Hauptgericht: Ein sehr gutes, auf der Haut gebratenes Lluc-Filet auf Zwiebelpürrée. Ein katalanischer Klassiker. Schlicht & elegant. Mit etwas Olivenöl, so dass der feine Geschmack vom Seehecht besonders gut zur Geltung kommt. Ich habe mir für jeden Bissen Zeit genommen.

Zwischendurch hebt ein Kellner mit gekonnter Bewegung und einer speziellen “Kehrschaufel” die Krümel vom Tisch.

Dessert: Dolce de Leche-Eis mit karamelisierten Pekanüssen – auch das entspricht genau dem Geschäftsprinzip – Traditionelles Rezept, modern interpretiert. Yummy.

Zum Abschluss Café mit “dem üblichen Gebäck”, das man bei Freixa immer dazu bekommt: Eina Auswahl hausgemachter Keks-, Kuchen- und Pralinen-Häppchen.

Ich habe den Service vergessen? Liegt vielleicht daran, dass der Service bei Freixa Tradició ausgezeichnet ist: Omnipräsent und unsichtbar.

Preis: Gehobenes Nieau – genau wie das Essen.

Reservieren ist Pflicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s